Back to Back Issues Page
Negative Gefühle einach loslassen: Gratis-CD und Gratis-DVD -> Der YogaMeister Nr. 017
March 16, 2007
Hallo

Glück finden wir nur im Einklang mit den Gesetzen der Schöpfung. Aber seit langer, langer Zeit sind diese Gesetze in Vergessenheit geraten. Komm mit! Der YogaMeister führt dich in die Inneren Räume der Wirklichkeit. Dort offenbart er dir die zeitlosen Prinzipien des Lebens. Dort findest du alles Glück der Welt...

Wenn dir Der YogaMeister gefällt: Bitte erweise einem Freund und zugleich auch uns einen großen Gefallen, indem du ihm diesen Newsletter sendest.

Solltest du diesen Newsletter von einem Freund bekommen haben und er gefällt dir, dann abonniere ihn bitte unter...

http://www.yogabuch.com/yoga-meister.html



16. März 2007 - Nr.: #017


Liebe Leserin, lieber Leser!

Bitte lesen Sie diesen Newsletter bis zum Schluß. Es erwartet Sie sowohl eine Gratis-CD als auch eine Gratis-DVD (in Englisch, hervorragende Klangquaität) als Einführung in die wohl wirksamste Technik, negative Gefühle, Gedanken schnell und einfach loszulassen.

Wer es nicht erwarten kann, hat natürlich die Möglichkeit, gleich zu den betreffenden Links am Ende dieser Seite zu scrollen. Die Einfachheit und Einzigartigkeit dieser Methode wird aber doch viel klarer, wenn Sie alles dazwischen lesen. Viel Spaß beim Lesen und belebende Erkenntnisse!

Der Erfolg liegt in uns

Viele Menschen suchen nach dem einzigartigen Erfolgskonzept, mit dem sie alle Bereiche ihres Lebens ganz nach Belieben gestalten können. Dabei wird die Aufmerksamkeit oft nach außen gerichtet, auf Umstände, Personen und Dinge, die diese wundersame Wandlung herbeiführen könnten. Auf diese Weise laufen sie aber in die Irre, denn die tatsächliche Lösung für alle unsere unliebsamen Umstände und Probleme sind ganz einfach WIR SELBST. Wir sind das Erfolgskonzept, denn wir sind die Schöpfer unserer Welt und unserer Lebensumstände.

Diese großartige Wahrheit ermächtigt uns, unser Leben ganz so zu gestalten, wie wir es uns wünschen.

Unsere (inneren) Entscheidungen bestimmen unser Leben.

Andernfalls könnte von Willensfreiheit keine Rede sein. Würden andere Personen, Umstände oder Dinge außerhalb uns selbst über unser Leben bestimmen, sei es nun positiv oder negativ, wären wir und unser Leben Gegenstand der Manipulation. Äußerliche Faktoren können sowohl Leid als auch Glück verursachen, aber dieses Glück wäre nicht echt, weil es nicht aus uns selbst kommt. Es würde auch ständig von Angst begeleitet sein, weil wir nicht wissen, wie lange uns die äußeren Umstände noch günstig gesonnen sind.

Wir sind bewusste Wesen. Wir sind uns der Welt bewusst, und wir sind uns unserer selbst bewusst. Jeder von euch, der dies liest, weiß, dass er existiert. Halten wir einen Augenblick inne und lassen diese Tatsache auf uns einwirken. Das ist eine unumstößliche, empirisch erfahrbare und absolute Wahrheit: Wir leben. Diese Tatsache ist absolut, also von allen anderen Umständen losgelöst, weil sie sich selbst genug ist: Weil wir leben, wissen wir, dass wir leben.

Jemand mag einwenden, wir wüßten nur über unsere Sinneswahrnehmungen, Gedanken und Gefühle, dass wir leben. Aber wir würden auch dann leben, wenn wir alle unsere Gedanken, Wünschen, Sinneswahrnehmungen und Gefühle weggeben. Dann würde das reine Leben zurückbleiben. Das Leben ist der Träger all dieser Dinge, es wird nicht durch diese Dinge hervorgerufen. Wir sagen "unsere Gedanken", unsere "Gefühle", unsere "Sinne" und "unser Körper". Wir sind als die Besitzer all dieser Dinge verschieden von ihnen. Deshalb liegt es auch völlig in unserem Entscheidungsbereich, welche Gefühle, Gedanken oder sebst welchen Körper wir annehmen.

Wir haben diesen gegenwärtigen Körper nicht zufällig erhalten. Aber weil viele Menschen nicht wissen, wie sie den gegenwärtigen Körper geschaffen haben, nehmen sie an, eine höhere Macht hätte diesen willkürlich und launisch ausgesucht. Das ist aber nicht der Fall.

Wir müssen uns entscheiden, was wir wollen...

Ich übe mich seit zwanzig Jahren in Mantra-Meditation. Der Sinn liegt darin, den Geist auf etwas Positives zu richten, denn alles, dem wir unsere Aufmerksamkeit schenken, wird in unserem Leben Wirklichkeit werden.

Manchmal habe ich mich über mich selbst und auch über andere gewundert und mich gefragt, warum sich der Erfolg der Meditation so langsam einstellt. Im Laufe der Zeit ist mir klarer und klarer geworden, wo das Problem liegt.

Was nützt es, positive Dinge annehmen zu wollen, wenn der Geist die alten negative Denk- und Fühlmuster nicht aufgeben will?

Stellen wir uns vor, jemand stünde vor uns mit vielen Säckchen wertvollster Edelsteine, bereit, sie uns in die Hände zu legen. Weil es draußen kalt ist, beharren wir aber darauf, unseren Kohlensack nicht aus den Händen geben zu wollen. Wie sollten wir in der Lage sein, die wertvollen Edelsteine entgegenzunehmen, die uns so großzügig angeboten werden? Wieviele Tonnen Kohlen könnten wir uns für die Steine kaufen!

Das gibt auch dem Wort "Opfer" eine ganz neue Bedeutung. Üblicherweise denken wir bei diesem Wort an unglückselige Ziegen, Schafe und Rinder, die einem blutrünstigen Götzen geopfert werden. Oder wir erinnern uns an das Sprichwort "Ohne Fleiß kein Preis" und denken dabei an die Opfer und Entbehrungen, die wir auf uns nehmen müssen, um ein wichtiges Ziel zu erreichen. Opfer tun ganz einfach weh.

Die wirkliche Bedeutung von Opfer lautet: Etwas Minderwertiges gegen etwas Höherwertiges einzutauschen.

Rufen wir uns für einen Augenblick das Kohlenbeispiel ins Gedächtnis zurück. Es tut weh, an einem bitterkalten Wintertag auf die Kohlen zu verzichten. Aber der wirkliche Grund für diesen Schmerz sind weder die Kälte, noch die Kohlen, die wir aufgeben sollten. Nein, der wirkliche Grund liegt in der Unwissenheit und dem damit einhergehenden Mangel an Vertrauen. Sobald wir tatsächlich sowohl vom Wert der Edelsteine als auch davon überzeugt sind, dass wir sie wirklich haben können, kann keine Rede mehr von einem Problem oder von Schmerz sein. Im Außen hat sich nichts geändert, aber wir haben uns dem Wissen geöffnet, das die Situation richtig und angemessen erfasst.

In ähnlicher Weise ist es widersprüchlich, einerseits einen Mantra zu chanten, und ihm auf der anderen Seite keine Aufmerksamkeit zu schenken. Das wäre so, wie wenn jemand einen Freund auf Besuch einlädt, nur um diesem dann, wenn er an der Türe läutet, nach kurzem Rausgucken die Türe vor der Nase zuzumachen.

Das unfehlbare Erfolgskonzept: Annehmen und Loslassen

Das absolute Erfolgskonzept, egal ob materieller oder spiritueller Erfolg, läßt sich so prägnant zusammenfassen:

  • Fülle dein Bewusstsein mit dem, was erreichen willst
  • Lass alles los, was dazu in Widerspruch steht.
Ein Beispiel: Möchte jemand reich sein, muss er den Glaubensatz "Ich verdiene es nicht, reich zu sein" loslassen. Das führt manchmal zu sehr tiefen Erkenntnissen der eigenen Mentalität, den hinter den verschiedenen Gaubenssätzen und persönlichen Dogmen verbergen sich tiefere, schwerer erkennbare.

"Positiv denken" ohne Loslassen führt nicht zu dauerhaftem Erfolg, egal, in welchem Lebensbereich.

Positives Denken hält sich zwar an Punkt 1 (Fülle dein Bewusstsein mit dem, was erreichen willst), schenkt aber oftmals dem mindestens ebenso wichtigen Punkt 2 keine Bedeutung.

Wenn wir in eine schöne Obstschüssel voll verrotteter Äpfel frische Äpfel darüberlegen, werden auch diese sehr schnell faulig werden. Es ist notwendig, zuerst von den verfaulten Äpfeln Abschied zu nehmen, sie zu "opfern".

Dieses Loslassen alter und unseren Zielen nicht dienlicher Programme und Dinge ist der entscheidende Punkt in unserem Bestreben, unser Leben exakt nach unseren Wünschen zu gestalten. Nur: Dieser Vorgang des Loslassens ist manchmal nicht leicht, und so machen wir es uns unmöglich, das Neue und Bessere in unser Leben zu lassen.

Bei mir war es ähnlich. Ich meditierte, ich malte mir mein Leben aus, wie ich es haben wollte, ich visualisierte und verwendete Affirmationen usw. Ich kann nicht sagen, dass dies alles nutzlos gewesen wäre. Manche Dinge haben sich in dieser Zeit zum Positiven geändert, es gab Teilerfolge in den verschiedensten Bereichen, aber... Der wirkliche Durchbruch, das Gefühl, einen gewaltigen und entscheidenen Satz nach vorne gemacht zu haben, blieb aus. Zumindest solange, bis ich eine Methode kennenlernte, die sich mit meiner bisherigen Praxis nahtlos verbinden ließ. Sie ist so einfach, dass es einige Zeit dauerte, bis ich ihren wahren Wert erkannte.

Das Wunder der Loslassens

Ein mächtiger König fragte einst einen Weisen, der ihn in seinem Palast besuchte: "Wie ist es möglich, von begrenzenden Gedanken, Gefühlen und Wünschen loszukommen? Darauf ging der Weise zur nächsten Säule, klammerte sich an sie und rief immer eindringlicher: "Lass mich los, lass mich los, lass mich endlich los..!"

Der König war verwundert und wollte schon die Soldaten rufen, um den vermeintlich verrückt Gewordenen aus dem Palast entfernen zu lassen. Da ließ der Weise plötzlich die Säule los, drehte sich wortlos um und verließ den Saal. Da dämmerte dem König, was der Weise ihm hatte mitteilen wollen.

Loslassen ist nur eine Frage der Entscheidung. Und genau hier setzt diese großartige Methode an. Sie reduziert den Vorgang des Loslassens auf drei simple Fragen. Sie ist so einfach, aber so tief, dass ich während des Betrachtens der Gratis-DVD einige bewusstseinserweiternde Aha-Erlebnisse hatte. Das war umso brisanter, als ich mir gedacht hatte, schon sehr tief in den Bereich der persönlichen und spirituellen Entwicklung eingedrungen zu sein. Die Technik ist sehr einfach, aber man sollte sich dadurch keinesfalls täuschen lassen, denn genau dadurch öffnet sie uns den Blick für einfache Tatsachen mit extremer Wirksamkeit.

Seit dem ich begonnen, diese Releasing-Methode in mein Leben zu integrieren, bin ich gelassener, selbstsicherer und fröhlicher geworden. Ich bin ungleich bealstbarer und es gelingt mir immer besser, auch in den schwierigsten Umständen die positive Chance zu erkennen und zu nützen. Ob Meditation, positives Denken, Affirmationen und Visualisationen; was auch immer Menschen tun, um ihr Leben positiv zu verändern, diese Methode ist das Missing Link, das fehlende Glied zum durchschlagenden Erfolg. Erinnern wir uns daran: Wir können das Gute nur annehmen, wenn wir das Begrenzende und Behindernde loslassen.

Hier finden Sie alle Informationen zu dieser einzigartigen Methode (und ihre Gratis CD und DVD, nur die Versandkosten aus den USA sind zu bezahlen), deren Wirksamkeit von der Havard Medical School bestätigt worden ist.

Inzwischen ist das Hauptwerk über diese Releasing-Methode auch ins Deutsche übersetzt worden. Nähere Info gibt es hier!

Wer es lieber auf Englisch lesen will, wird hier fündig.

Alles Gute und vielen Dank für das Lesen dieses Newsletters!

Friedrich



Kommentare, Ideen, Feedback?

Schreibe uns, was du denkst. Eine Antwort von dir auf diesen Newsletter würde uns sehr freuen. E-mail: yogameister@yogabuch.com

Back to Back Issues Page