Hier erhalten Sie Ihr kostenloses Horoskop!

Um Ihr vedisches Mond-Horoskop, Ihr persönliches Karma- Horoskop und Ihr Wohnhoroskop kostenlos anzufordern, geben Sie bitte Ihren Vornamen und Ihre Email-Adresse an und klicken Sie auf "Jetzt anfordern".

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Wenn Sie auf diesen klicken, bekommen Sie eine weitere E-Mail mit allen nötigen Informationen zur Erstellung Ihres Gratis-Horoskops zugesandt.

Ich verspreche, dass ich Ihre Daten keinesfalls an Dritte weitergeben werde, sondern diese ausschließlich dazu verwende, Ihnen das kostenlose Horoskop und meinen Newsletter zu senden. Sie können sich bei Bedarf jederzeit abmelden.

Indische Waschnüsse: Die Waschmittel-Revolution made by Nature

Kavaca Horoskop

Yoga bedeutet, sich wieder mit der Natur und ihrem Ursprung zu verbinden. Das schließt mit ein, ihre Geschenke, die sie für unser sorgloses Leben bereit hält, dankbar anzunehmen. Wozu brauchen wir eine gigantische Waschmittelindustrie, wenn die Natur bereits vorgesorgt hat? Waschen mit Waschnüssen ist eine großartige und dauerhafte Möglichkeit, Yoga zu praktizieren. Eine tiefe Beziehung zur Natur wird das Ergebnis sein, und wir werden uns geborgen fühlen im letztendlichen Sinn aller Realität: Geben und Nehmen in Liebe!

Waschnüsse am Baum
Mutter Erde liebt uns, obwohl die Menschen hauptsächlich damit beschäftigt sind, sie direkt und indirekt zu zerstören. Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht über die gefährlichen Auswirkungen unsere Industrie- und Konsumgesellschaft informiert werden: Ozonloch, Dürren, Überschwemmungen, Waldsterben, Verschmutzung der Gewässer bis zum totalen Kollaps, Luftverschmutzung, Bodenzerstörung durch rücksichtslose Landwirtschaft... Die Liste ließe sich lange fortsetzen.So zerstören wir unseren eigenen Lebensraum. Aber es ist einfacher umzudenken, als du glaubst. Die Natur versorgt uns mit allen Lebensnotwendigkeiten in Hülle und Fülle. Nur weist die moderne Gesellschaft diese Geschenke zurück, um künstliche Dinge herzustellen, die vor allem der Gewinnmaximierung einiger weniger dienen. Deshalb sind die Vertreter von Industrie und Wirtschaft auch so erpicht darauf, uns einzureden, die Geschenke der Natur seien minderwertig, rückschrittlich und primitiv.

Aber immer erfüllen die Geschenke der Natur ihre Funktion ungleich besser als ihre künstlichen Nachahmungen. Und nicht nur das: Es entfallen alle zerstörerischen Nebenwirkungen, die unser Leben mehr und mehr bedrohen!

Unsere Gewässer leiden unter den Millionen Tonen von Tensiden und Phosphaten, die durch moderne Waschmittel anfallen. Dabei hat uns Mutter Natur ein Waschmittel zur Verfügung gestellt, das in jeder Hinsicht genial ist:


Wo ist das industriell hergestellte Waschmittel, das alle folgenden Auflagen perfekt erfüllt?

  • umweltschonend, da 100 % biologisch abbaubar
  • umweltfreundliche Produktion
  • herkömmlichen chemischen Produkten mindestens ebenbürtig
  • für alle Wäschesorten und Waschtemperaturen geeignet
  • hautverträglich, antiallergen
  • wirtschaftlich fair
  • auch zur Haarwäsche und Körperpflege geeignet
  • und dazu noch viel günstiger als herkömmliche Waschmittel

"Unmöglich", sagen die Chemiker! Unmöglich für euch, aber nicht unmöglich für die Natur. Keine riesigen Fabriken, keine stinkenden Abwässer, keine verpestete Luft: Sie lässt dieses Waschmittel ganz einfach auf Bäumen wachsen: Die indische Waschnuss!

Anschließend möchte ich euch kurz schildern, wie wir "auf die Waschnuss gekommen sind. Ein Freund aus Deutschland hat meiner Frau von den Waschnüssen erzählt, die das Gehörte wiederum an mich weitergab. Ich konnte es anfänglich nicht wirklich glauben!

Obwohl ich mich schon des öfteren - vor allem im Gesundheitsbereich - davon überzeugen konnte, dass die Natur die naheliegendsten Lösungen für unsere Bedürfnisse anbietet, war ich verblüfft. Gut, die Natur gibt uns Rohstoffe, um daraus Kleidung, Seife, Waschmittel, Medizin, Ziegel oder sogar Computer herzustellen. Aber dass ein Waschmittel fix und fertig auf den Bäumen wächst, das schien mir doch zu schön, um wahr zu sein.

Auf der anderen Seite hegte ich doch insgeheim die Hoffnung auf die Richtigkeit dieser Darstellungen. Dies wäre nämlich ein weiterer Beweis dafür gewesen, dass die Natur bewusst von einer höheren Intelligenz so entworfen worden ist, um alle unsere Bedürfnisse nach Nahrung, Kleidung, Gesundheit, Sauberkeit usf. ohne großen Aufwand unsererseits zu befriedigen. Die Vorgangsweise der Industrie, die zumeist alle natürlichen Lösungen - an denen sie nichts verdienen kann - als rückständig, primitiv oder gar betrügerisch darstellt, war mir immer zuwider gewesen.

Für mich ging es um einiges mehr als um saubere Wäsche. Es ging um den Kampf zweier völlig entgegengesetzter Weltauffassungen: "Alles ist Zufall, und wir müssen die zufällig entstandene, unvollkommene Natur verbessern" die eine. "Alles in der Natur wird bewusst nach einem vollkommenen Plan entworfen" die andere.

Ich bedrängte meine Frau, die Waschnüsse so rasch als möglich auszuprobieren. "Und, funktioniert's?", war meine erste Frage, als sie mit einem Wäschekorb noch nasser Wäsche daherkam. "Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Ich sehe es erst, wenn die Wäsche trocken ist."

Also wartete ich. Ein heißer Juli-Sommertag ließ die Wäsche rasch trocknen. Meine Frau: "Also, ich kann keinen Unterschied zum normalen Waschmittel merken. Es ist alles sauber geworden." Also, dachte ich mir, zumindest ein Teilsieg ist bereits eingefahren.

Waschnüsse samt Schale
Mittlerweile waschen wir das dritte Monat ausschließlich mit Waschnüssen. Kein Bleichmittel, kein Weichspüler, nichts dergleichen. Fazit: Die Wäsche ist viel, viel kuscheliger und weicher. Sie wird mindestens ebenso sauber wie mit einem herkömmlichen Waschmittel. Es kommt uns sogar vor, als würde sowohl die weiße Wäsche noch weißer werden als auch Buntwäsche leuchtender und satter. Die Wäsche riecht absolut neutral und ist angenehm zu tragen. Unsere beiden älteren Töchter, besonders die mittlere, leiden seit Jahren unter Neurodermitis. Seit wir die Waschnüsse verwenden, sind die Symptome beinahe vollständig verschwunden. Ich kann jetzt nicht garantieren, dass das von den Waschnüssen herrührt, aber es ist zumindest erwähnenswert.

Die finanzielle Ersparnis kann in einem Teilbereich des Familienlebens wie dem Waschen natürlich nicht "die Kohlen aus dem Feuer holen". Wir haben schon früher - vor allem aus Umweltgründen - darauf geachtet, möglichst wenig Waschmittel zu verwenden. Dennoch kommt einiges zusammen. Wir haben errechnet, dass wir uns für unseren sechsköpfigen Haushalt pro Jahr etwa 50 Euro ersparen. Wie gesagt, nicht die Welt, aber bei mehreren Kindern zählt oft jeder Cent.

Und last but not least: Ich finde es genial, wie die Natur für uns sorgt. Alles ist da! Wir müssen es nur annehmen. Und wenn wir dabei ein bißchen dankbar sind, dann verlieren wir nichts, aber wir werden zu besseren Menschen!